Qualität und Charakter badischer Weine

BADEN ist in Deutschland eine einzigartige Weinbauregion

Durch das Gebirge des Odenwalds und des Schwarzwalds einerseits und die Vogesen andererseits besonders geschützt, herrscht hier inmitten der Oberrheinischen Tiefebene das sonnigste und wärmste Klima Deutschlands – ein Klima, wie man es sonst eher in mediterranen Zonen erwarten würde. Dies erklärt die große Fülle an Wärme liebender Flora und Fauna.

Das milde Klima und der gute Boden machen BADEN zu einem der besten Weinbaugebiete Europas. Baden bietet seinen Besuchern idyllische Ausflugsziele. Zahlreiche Wander- und Radwege durch liebliche Weinlandschaften laden zu ausgedehnten Touren ein. Neben großen und bekannten Touristenorten wie Heidelberg, Baden-Baden, Freiburg und Bad Mergentheim mit ihren abwechslungsreichen kulturellen Angeboten und historischen Sehenswürdigkeiten prägen kleine malerische Weindörfer das Bild. Urige Weinstuben machen die Reise durch diese bevorzugte Landschaft auch kulinarisch zu einem Erlebnis.

Wein und Essen in höchster Güte sowie Genuss und Gastlichkeit sind Kennzeichen für die Lebensart in BADEN. Die Region BADEN ist ein Mekka für Feinschmecker.

Kenner dieses einzigartigen Kleinods in der europäischen Weinwelt verbinden das Wissen um die Landschaft, die Kultur und die Tradition mit dem Genuss der Weine aus Baden. Über die nahe Rheintalautobahn ist Baden gut erreichbar und lädt ein zu genussvollen Tagen in einer einzigartigen und abwechslungsreichen Landschaft. Auch für die vielen Tausend Urlauber, die Baden in Richtung Süden oder Norden durchreisen, ist Baden eine attraktive kurze Unterbrechung der Reise mit der Möglichkeit, die Weine vor Ort zu verkosten.

BADEN ist die Sonnenbank der Nation,

denn es ist das wärmste und sonnenreichste Gebiet Deutschlands. Gleichzeitig werden die Reben ausreichend mit Wasser versorgt, da im Stau des Schwarzwaldgebirges ausreichend Sommerniederschläge fallen. Es gibt kaum ein anderes Weinbaugebiet auf der Welt, in dem die Kombination der Klimafaktoren Wärme, Sonnenschein und Niederschlag so optimal vorhanden ist. Deshalb können hier die Weinreben hervorragend Zucker bilden und hohe Anteile an Mineralstoffen in die Weintrauben einlagern – beste natürliche Bedingungen für die Erzeugung qualitativ hochwertiger Weine.

Die meisten badischen Familienweingüter haben sich zu Erzeugergemeinschaften (Winzergenossenschaften) zusammengeschlossen, die nach strengen Qualitätsregeln ihre Weintrauben erzeugen. 77 Winzergenossenschaften produzieren 80 % der badischen Weine. Weitere 300 Weingüter erzeugen mit viel Liebe und Sorgfalt eigenständig ihre hochwertigen Weine und tragen so zu einer interessanten Vielfalt der badischen Weine und zu dem hohen Renommee der Weinregion bei. Das ganz besondere Mikroklima der sehr unterschiedlichen Landschaften beeinflusst die Besonderheiten der einzelnen Weinlagen in den 9 Weinregionen.

BADEN erstreckt sich über ein 400 km langes schmales Gebiet vom Bodensee im Süden bis hinauf zu der Weinregion Tauberfranken und ist in 9 Weinregionen unterteilt. Das weit auseinandergezogenen Gebiet ist landschaftlich sehr abwechslungsreich, deshalb finden sich hier unterschiedliche Böden, hitziger Moränenschotter, tertiäre Kalk-, Ton- und Mergelböden, riesige Lössablagerungen, vulkanische Böden, Granitverwitterungsböden sowie Muschelkalk und Keuper. Die Vielfalt der Böden spiegelt sich auch in den Weinen wider und macht das Weinbaugebiet Baden für Weinliebhaber besonders interessant.

Das mediterrane Klima und die besonders liebenswürdige Landschaft prägen die Lebensart der Menschen in der Weinregion Baden. Badener sind herzlich und gastfreundlich, und sie verstehen es, das Leben zu genießen. Hier kann man es sich als Gast so richtig gut gehen lassen, dafür ist die badische Lebensart berühmt. Nirgends in Deutschland gibt es so viele von Sternen gekrönte Restaurants wie in der dieser Region. Aber auch die nicht prämierten Gasthäuser sind exzellente Vertreter badischer Genusskultur.

Mit freundlicher Genehmigung von: Badischer Wein – Von der Sonne verwöhnt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *