322 Weinbaubetriebe laden zum "Martiniloben" ein

Mit der „Neusiedler See Martini-Card“ kostenlos und sicher unterwegs

Der heuer am 5. September
gestartete Pannonische Herbst in der Region Neusiedler See erreicht in
den nächsten Wochen seinen Höhepunkt. Bis 16. November stehen Jungweine,
frisch geerntete Produkte der Region, die von der Gastronomie
verarbeitet werden sowie Winzerbrauchtum und natürlich die einzigartige
farbenprächtige Naturlandschaft im Mittelpunkt. Höhepunkt ist auch heuer
das „Martiniloben“, ein alter burgenländischer Winzerbrauch, der vor
Jahren in der Region Neusiedler See wieder neu belebt wurde. Früher
trieben um den 11. November – es ist der Tag des Heiligen Martin,
Schutzpatron des Burgenlandes – die Bauern das Vieh in die Winterställe.
Die Winzer gingen zum ersten Mal in ihre Weinkeller, um den einige
Wochen vorher geernteten jungen Wein zu kosten. Diesem alten
burgenländischen Winzerbrauch entsprechend öffnen heuer 322
Weinbaubetriebe in 19 Tourismusorten in der Region Neusiedler See von
24. Oktober bis 16. November ihre Kellertüren und laden zur Verkostung
ein.

„Neusiedler See Martini-Card“: Kostenlos und sicher unterwegs
In einem neuen Erscheinungsbild präsentiert sich heuer die von der
Neusiedler See Tourismus GmbH (NTG) konzipierte „Neusiedler See
Martini-Card“. Nächtigungsgäste erhalten diese von 7. bis 9. und 14. bis
16. November für die Dauer des Aufenthalts kostenlos. Einzige
Voraussetzung ist, dass die Nächtigung in einem der über 730
Partner-betrieben der „Neusiedler See Card“ erfolgen muss. Mit der
„Neusiedler See Martini-Card“ können Nächtigungsgäste nicht nur mit
allen „Martini-Linien“ in der Region Neusiedler See gratis fahren: Auch
die Führung „Auf den Spuren des Heiligen Martin – Das mittelalterliche
Kleinmartinsdorf“ in Eisenstadt (8., 15. November), das Landesmuseum
Burgenland in Eisenstadt (7. bis 9. und 14. bis 16. November),
Dorfmuseum Mönchhof (7. bis 9. und 14. bis 16. November), die Exkursion
„Der Gänsestrich – die Rückkehr zum Schlafplatz“ im Nationalpark
Neusiedler See – Seewinkel (8., 15. November) und die Weinbergwanderung
in Purbach am Neusiedler See (7. November) können kostenlos besucht
werden.

Vernetzung der Veranstaltungsorte durch die „Martini-Linien“
Mit den „Martini-Linien“ werden durch die NTG die Veranstaltungsorte
während des „Martinilobens“ in der Region Neusiedler vernetzt.
Nächtigungs- und Tagesgäste als auch die regionale Bevölkerung können
mit diesen Verkehrsmitteln fahren und unbeschwert das regionale
Weinangebot kosten. Zusätzlich wird durch die Reduktion des
Individual-verkehrs die Umwelt geschont. Neben den öffentlichen Bus- und
Bahn-verbindungen (Verkehrsverbund Ost-Region) zählen die am 8. und 15.
November verkehrenden Disco-Busse (Disco-Nightline) und die
„Martini-Busse“ zu den „Martini-Linien“. Die „Martini-Busse“ pendeln
heuer von 7. bis 9. und 14. bis 16. November. Der Fahrpreis für die
„Martini-Busse“ beträgt 2 Euro pro Person und Richtung. Die Fahrt mit
den öffentlichen Verkehrslinien und Disco-Bussen ist zum Normaltarif
möglich. Nächtigungsgäste fahren mit der „Neusiedler See Martini-Card“
gratis.

Ab 24. Oktober geht’s los
Der Startschuss für das „Martiniloben“ fällt heuer bereits am 24.
Oktober in Mönchhof (24. bis 26. Oktober, „Wein- und Kulturtage
Mönchhof“). Fortgesetzt wird der herbstliche Festreigen eine Woche
später in St. Margarethen (31. Oktober, „Hallowein“) sowie an den ersten
beiden Wochenenden im November in Podersdorf am See (6. bis 9. November,
„Podersdorfer Martiniloben“), Apetlon (7. bis 9. November, „WeinErleben
in Apetlon“), Breitenbrunn (7. bis 9. November, „Martiniloben –
Farb(t)räume – Kunst im Keller“), Eisenstadt (7., 8., 11., 14. und 15.
November, „Martini in Eisenstadt“), Gols (7. bis 9. November, „20.
Golser Martiniloben“), Illmitz (7. bis 9. November, „Illmitzer
Martiniloben“), Neusiedl am See (7., 8. November, „Martiniloben“),
Purbach am Neusiedler See (7., 8. November, „Purbacher Martiniloben“),
Weiden am See (7., 8. November, „Martiniloben“), Halbturn (8., 9.
November, „Martiniloben“), Mörbisch am See (8., 9. November,
„Martiniloben“), Rust (8., 9. November, „Ruster Herbst Zeitlos“), Andau
(9., 11. November, „Tag der offenen Kellertür), Donnerskirchen (9., 11.
November, „Martini in Donnerskirchen“), Oggau am Neusiedler See (9.
November, „Martiniloben“), St. Margarethen (11. November,
„Martiniloben“), Illmitz (14. bis 16. November, „Illmitzer
Martiniloben“) und Weiden am See (14., 15. November, „Martiniloben“)
sowie St. Andrä am Zicksee (15. November, „Tradition anno dazumal“).
Beendet wird der herbstliche Veranstaltungsreigen am 15. und 16.
November mit den „Weintagen Tadten“.

Kostenlose Broschüre anfordern

Druckfrisch eingetroffen ist die von der NTG produzierte Broschüre
„Martiniloben 2008“: 52 Seiten mit allen Veranstaltungen in der Region
Neusiedler See und den Fahrplänen der „Martini-Linien“ sowie einer
Leistungsübersicht der „Neusiedler See Martini-Card“ sind unter
02167/8600 oder info@neusiedlersee.com sowie in den örtlichen
Tourismusbüros erhältlich. Online gibt’s alle Infos über das
„Martiniloben 2008“ unter http://www.neusiedlersee.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *