RHEINGAU GOURMET & WEIN FESTIVAL

Parade der Sterne-Köche – beim RHEINGAU GOURMET & WEIN FESTIVAL kocht die Weltelite der Küchenchefs

25 Michelin-Sterne, internationale Spitzenköche aus Deutschland, den USA, Schweden, Frankreich, Spanien, Österreich und Thailand sowie die besten Winzer aus Top-Regionen wie Bordeaux, Rhône, Priorat, Rioja, Chianti und aus allen österreichischen Weinregionen – beim 13. RHEINGAU GOURMET & WEIN FESTIVAL versammelt sich vom 26. Februar bis zum 11. März 2009 wieder alles, was in der internationalen Gourmet-Welt Rang und Namen hat. Mit dabei sind Charlie Trotter aus Chicago, Magnus Ek aus Schweden, Jean-Georges Klein aus dem Elsass und Jean-François Piège aus Paris sowie die wichtigsten deutschen Drei-Sterne-Köche.

Es liest sich wie das Who is Who der internationalen Gastroszene: Am Herd des Kronenschlösschens geben sich beim 13. RHEINGAU GOURMET & WEIN FESTIVAL neben vielen anderen Top-Chefs auch 5 der 50 besten Köche der Welt die Kochlöffel in die Hand. Die Prominenz der Weinwelt ist ebenfalls zugegen. Vom 26. Februar bis zum 11. März 2009 haben Feinschmecker die Gelegenheit, am Können der Küchenstars, deren Restaurants zuweilen auf Monate ausgebucht sind, teilzuhaben und dazu erstklassige Weine zu trinken. Ab heute können die zum Teil stark limitierten Veranstaltungen, die fast alle im Eltviller Hotel Kronenschlösschen stattfinden, gebucht werden. Jedenfalls für die schnellsten, denn die Erfahrung zeigt, dass die ersten Veranstaltungen oft schon nach wenigen Stunden ausgebucht sind.

Für viele der internationalen Top-Chefs ist der Auftritt in Deutschland eine Premiere – und bei manchem mag er eine Ausnahme bleiben. Auf den Gala-Dinners und exklusiven Lunches können Gourmets die außergewöhnlichen Aromen-Kreationen von Spitzenköchen wie Charlie Trotter aus Chicago, Magnus Ek aus Schweden, Vichit Mukura aus dem weltbekannten Mandarin Oriental in Bangkok wie auch der Drei-Sterne-Köche Jean-Georges Klein aus Frankreich und Harald Wohlfahrt, Joachim Wissler, Christian Bau und Nils Henkel aus Deutschland kennenlernen.

51 Veranstaltungen der kulinarischen Spitzenklasse

Die insgesamt 51 Veranstaltungen beginnen auch in diesem Jahr wieder mit der traditionellen Welcome Party, bei der zehn Kochstars aus der Region und 20 berühmte Weingüter einen kulinarisch fulminanten Festival-Auftakt initiieren. Für die perfekte Festival-Stimmung sorgen drei Live Bands. In den darauffolgenden 13 Tagen und Nächten reicht das Angebot des Festivals von exklusiven Tastings über außergewöhnliche Luncheons bis hin zu Gala-Dinners mit der Weltelite der Köche. Das kulinarische Programm ergänzen Champagner der Spitzenklasse und ausgewählte Weine von Winzern aus der Region und Deutschland, wie Schloss Johannisberg, Robert Weil, August Kessler oder Peter Jakob Kühn sowie Topweine der ganzen Welt vom Napa Valley mit Caymus über österreichische und spanische bis hin zu italienischen und französischen Schwergewichten wie Pio Boffa, Château Lafleur , La Mondotte und Delas.

Beim einzigartigen Weltraritäten-Dinner wird eine exklusive Auswahl internationaler Weine mit 100 Parker-Punkten aus Kalifornien, Spanien, Italien, dem Bordeaux und von der Rhône degustiert. Jean-François Piège, der lange Jahre im „Plaza Athenée“ von Alain Ducasse mit drei Sternen ausgezeichnet und nach seinem Wechsel ins Hotel de Crillon am Place de la Concorde sofort wieder mit zwei Sternen geadelt wurde, serviert zusammen mit dem britischen Sternekoch Marc Fosh aus Mallorca ein 6-Gänge-Menü dazu.

Raritäten aus sieben Jahrzehnten präsentiert Sommelier-Weltmeister Markus del Monego gemeinsam mit Dieter Greiner, Chef der Hessischen Staatsweingüter, am Vorabend der Frühjahrs-Weinversteigerung in Kloster Eberbach beim Gala-Dinner „Versteigerungsspitzen und Schatzkammerweine“ mit Kronenschlösschen-Küchenchef Patrik Kimpel.

Jeden Tag beschließt das Festival mit einem einzigartigen Gala-Dinner, zubereitet von einem der Top-Festival-Köche. So kommen die Gäste in den Genuss eines 5-Gänge-Menüs des Schweden Magnus Ek vom Oaxen Skärgardskrog. Eine der seltenen Gelegenheiten, den hochmodernen Koch, der von Fachleuten in einem Atemzug mit Küchenwundern wie Ferran Adrià, René Redzepi oder Heston Blumenthal genannt wird, kennen zu lernen. Normalerweise kocht der avantgardistische Skandinavier lediglich von April bis September auf einer winzigen Insel zwei Stunden entfernt von Stockholm – und nur mit einer Fähre zu erreichen. Wenn man denn überhaupt einen Tisch bei ihm bekommt.

Auch der Chicagoer Charlie Trotter vom Restaurant „Charlie Trotter’s“, der zu Amerikas kreativsten und innovativsten Köchen zählt, serviert fünf Gänge seiner Küche, in der er französische Elemente mit amerikanischem Stil vereint. Der Pariser Zwei-Sterne-Koch Jean-François Piège vom Restaurant „Les Ambassadeurs“ im Pariser Leading Hotel de Crillon zeigt den Gästen gemeinsam mit Patrik Kimpel, warum er als einer wichtigsten Köche Frankreichs gehandelt wird.

Dass Österreich deutlich mehr zu bieten hat als Palatschinken, Marillenknödel und Wiener Schnitzel beweist Jörg Wörther, der bereits den Titel „Koch des Jahrzehnts“ trägt, mit seinem 5-Gänge-Gourmet-Menü. Spaniens kulinarische Zukunft präsentiert der Sternekoch Paco Roncero vom Restaurant „La Terraza & El Bulli Catering“. Bei seinem Gala-Menü können Gäste innovative kulinarische Ideen von der iberischen Halbinsel probieren.

Trüffel und Caviar zum Lunch

Jeden Tag können die Festivalgäste neue kulinarische Entdeckungen machen. Bei einer Kochshow mit anschließendem Lunch versetzt Vichit Mukura, Executive Thai Chef des Mandarin Oriental in Bangkok, die Teilnehmer in die legendäre Kochschule des berühmten Hotels. Der erfolgreiche Kochbuch-Autor und Gewinner der „Noilly-Prat-Trophy“ Heiko Antoniewicz sowie Charlie Trotter zeigen in Cooking Demonstrations, welche Handgriffe und Zutaten nötig sind, um in der Spitzenliga der Köche zu spielen.

Ebenfalls zur Mittagszeit lädt Jean-François Piège zum Gourmet Lunch, kochen Patrick Bittner und Patrik Kimpel mit Périgord-, Sommer-, schwarzen Winter- und Burgundertrüffeln und serviert das Caviar House & Prunier den Gäste beim Caviar- Tasting fünf verschiedene Sorten des schwarzen Goldes, eine Probe, bei der allein der luxuriöse Warenwert die Veranstaltungskosten weit überschreitet.

Zu den Dinners und Luncheons werden exklusive Champagner, herausragende Rheingauer Gewächse und beste Weine von internationalen Spitzenweingütern serviert. In einer Reihe von Tastings können die Festivalgäste zudem legendäre Weine in außergewöhnlich detaillierter Zusammenstellung degustieren. So öffnet eines der renommiertesten Bordeaux-Weingüter, 1er Grand Cru Château Latour, zwölf Jahrgänge zwischen 1955 und 2003. Das hoch renommierte Bordeaux-Château Pichon-Longueville Comtesse de Lalande offeriert acht große Jahrgänge zwischen 1949 und 2003, und ein besonderes Erlebnis werden Tasting und Gala-Dinner mit Château Lafleur, Pomerol, sein, das dem Château Petrus ebenbürtig ist. Die Douro Boys führen ihre Gäste durch die neuesten Entwicklungen der bekannten portugiesischen Weinregion Douro. Aus dem österreichischen Vorzeigeanbaugebiet Carnuntum können Weine der Spitzenproduzenten von Markowitsch bis Ott verkostet werden. Gemeinsam mit Weinen von 30 Mitglieds-Winzern präsentiert der Verband der Prädikatsweingüter im Kloster Eberbach Spitzentropfen von 21 Winzern aus dem Chianti Classico und von neun Winzern aus dem Piemont.

Krönender Abschluss im Kronenschlösschen

Die 13 genussvollen Tage und Nächte finden ihren krönenden Abschluss in der bereits sagenumwobenen Küchenparty im Kronenschlösschen mit den Jeunes Restaurateurs, Livemusik und einem Medley feiner Tropfen aus Deutschland, Portugal und Spanien.

Die verschiedenen Veranstaltungen kosten zwischen 19 und 280 Euro, wobei es sich immer um Pauschalpreise handelt: alles ist eingeschlossen. Bei den Dinners z.B. Empfang, Aperitif, Menü, Weine, Wasser, Café und Digestif. Aus dem Rahmen fällt das Weinraritäten-Dinner, das luxuriöse 1.490 Euro kostet – doch Fachleute wissen: Die Weine sind noch sehr viel mehr wert. Für Gäste, die mehrere Tage im Rheingau verweilen und an einer erlesenen Auswahl der kulinarischen Events teilnehmen möchten, hat Organisator H.B. Ullrich verschiedene Festival-Pakete zu Preisen zwischen 1.100 und 1.700 Euro geschnürt. Das Kronenschlösschen hat insgesamt nur 18 Zimmer, Juniorsuiten und Suiten. Eine frühe Anmeldung ist deshalb zu empfehlen.

Adresse:
RHEINGAU GOURMET FESTIVAL GMBH
Kronenschlösschen
Rheinallee
65347 Eltville-Hattenheim
Telefon: +49 67 23-640
Telefax: +49 67 23-76 63
E-Mail: info@kronenschloesschen.de
Internet: www.rheingau-gourmet-festival.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *