KINO VINO: Die Gewinnerweine 2009

Die KINO VINO Weine 2009 stehen fest. Staatssekretär Siegfried Englert und die Deutsche Weinprinzessin Sarah Schmitt präsentierten die Gewinnerweine am 27. Juli 2009 im Haus des Deutschen Weines in Mainz.

„Das Kinopublikum kann sich freuen, die KINO VINO Weine 2009 sind wieder von bester Qualität“, erklärt Staatssekretär Siegfried Englert. Mit der Präsentation der KINO VINO Weine 2009 im Haus des Deutschen Weines in Mainz beginnt die mittlerweile 14. Saison der Veranstaltungsreihe. Jetzt können sich die Kinobesucher von der Qualität der Weine aus Deutschlands Weinland Nr. 1 selbst überzeugen. Ab Samstag, dem 8. August, tourt die Veranstaltungsreihe durch 27 Kinos in Rheinland-Pfalz.

166 Weine, Sekte und Säfte wurden in diesem Jahr von rheinland-pfälzischen Winzern eingereicht und konkurrierten um das „Prädikat“ KINO VINO Wein. Für Staatssekretär Englert spricht dies sowohl für die Beliebtheit und den anhaltenden Erfolg der Veranstaltungsreihe beim Publikum als auch für den Enthusiasmus der einheimischen Winzer. „Mit KINO VINO verknüpfen wir zwei Kulturbereiche, nämlich die Filmkunst und das Weinmachen“, so der Staatssekretär. Gute Weine und gute Filme seien das Ergebnis von konzentrierter Arbeit und solidem Handwerk, aber auch individueller Ausdruck von Inspiration und Imagination.

Die Gewinner: KINO VINO Weine 2009 nach Anbaugebieten

Ahr: Spätburgunder QbA trocken „Evolution“, Jahrgang 2007, Bad Neuenahr, Weingut Peter Lingen.

Mittelrhein: Riesling, QbA halbtrocken, Jahrgang 2008, St. Goarer Burg Rheinfels, St. Goar, Weingut Philipps-Mühle.

Mosel: Riesling, Kabinett, Jahrgang 2008, Trabeuer Kräuterhaus, Traben-Trarbach, Weingut Jörg Trossen.

Nahe: Grauburgunder, QbA trocken, Jahrgang 2008, Münster Sarmsheim, Weingut Kruger-Rumpf.

Rheinhessen: Silvaner QbA trocken, Jahrgang 2008, Gau-Heppenheim, Weingut Gustavshof.

Pfalz: Weißburgunder QbA trocken, Jahrgang 2008, Freinsheim, Weingut Krebs.

Mosel Sekt: Elbling Sekt b.A., Cremant Brut, Nittel/Mosel, Weingut Frieden-Berg.

Pfalz Traubensaft: Scheurebe-Traubensaft „Freestyle“, Weisenheim am Berg, Weingut Holz-Weisbrodt.

Hinter den Kulissen – die Blindverkostung

Bei einer großen Blindverkostung hatte die Jury die Qual der Wahl: „Es war schwierig, sich zu entscheiden, weil alle Weine von hoher Qualität waren“, sagte die Deutsche Weinprinzessin Sarah Schmitt von der Nahe. Dem pflichtete auch die Chefredakteurin des renommierten Weinmagazins Weinwelt Ilka Lindemann bei: „Da stand nichts auf den Tischen, was man nicht hätte empfehlen können.“ Schließlich musste sich die Jury doch für sechs herausragende Weine, einen erstklassigen Sekt und einen leckeren Traubensaft entscheiden.

Drei Kriterien waren für die Jury ausschlaggebend: Die Gewächse sollten von erstklassiger Qualität und typische Vertreter des jeweiligen Anbaugebietes sein, außerdem nicht zu komplex, also einfach zu genießen sein.

Daneben waren in der Jury: die Fachredakteurin des Online-Weinmagazins Vinifera Betina Stricker, mehrere Önologen aus Rheinland-Pfalz und der RPR1-Moderator und Weinliebhaber Andreas Kunze: „Ich bin wirklich verblüfft, auf welch hohem Niveau Wein in Rheinland-Pfalz gemacht wird.“

KINO VINO tourt durch Rheinland-Pfalz

In 27 Kinos in Rheinland-Pfalz macht KINO VINO in diesem Jahr vom 8. August bis zum 25. November Station. Jetzt ist es an den Kinobesuchern, selbst neue Erfahrungen zu machen – mit inspirierenden Weinen und Filmen mit Esprit. Zur Begrüßung gibt es einen Wein nach Wahl und das KINO VINO Weinprobierglas als Geschenk. Welche Filme wann und wo bei dieser 14. Auflage der Veranstaltungsreihe zu sehen sind, lässt sich im Internet unter www.kinovino.de finden. Dort sind auch weitere Informationen über die KINO VINO Weine, die Winzer und die Anbaugebiete in Rheinland-Pfalz eingestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *