Köstliche ITKAM-Veranstaltungsreihe auf der ANUGA

Italienisches Feinkost-Fieber

Auf der Kölner ANUGA herrscht das italienische Feinkost-Fieber: Die Italienische
Handelskammer für Deutschland e.V. (ITKAM) lädt vom 10. bis 14. Oktober 2009 zu einer
köstlichen Veranstaltungsreihe mit geführten Verkostungen aus der Basilikata, Kochvorführungen
aus Salerno, Workshops mit Produzenten aus Apulien sowie süditalienischen Galaevents
ein.

Über 80 italienische Aussteller aus den für ihre Spitzenprodukte bekannten Feinkost-Regionen
Kalabrien, Kampanien, Apulien und Basilikata werden mit der ITKAM vor Ort sein. Um Geschäftspartnern
die Möglichkeit zu geben, ihre Messebesuche effizient zu gestalten, erstellt die ITKAM
sogar individuelle Besucherpläne. Neben den täglichen Degustationen haben deutsche
und italienische Unternehmen somit die Möglichkeit, in über 400 gezielten Gesprächen Geschäftskooperationen
zu initiieren.

Programm:

Täglich 9:00 – 18:00 Uhr
Gezielte individuelle Gespräche am Stand der Unternehmen aus
den Regionen Basilikata, Kampanien, Kalabrien, Latium (Frosinone)

Täglich 12:00 Uhr
Kochvorführung und Verkostung von Spezialitäten aus Salerno
Halle 11.3 Stand E028/F029

Täglich 14:00 Uhr
Geführte Verkostung von Delikatessen aus der Region Basilikata
Halle 11.3 Stand D038a

11. Oktober 2009
Workshop und Galadinner mit Spezialitäten aus der Region Apulien
Hotel RADISSON, Messe Kreisel 3, 50679 Köln

12. Oktober 2009
Galadinner mit Spezialitäten aus der Provinz von Salerno
Wolkenburg, Mauritiussteinweg 59, 50676 Köln

Wachstum mit der ITKAM

Die ITKAM setzt sich tatkräftig dafür ein, Geschäftspartnerschaften von kleinen und mittelständischen
Unternehmen aus Italien und Deutschland aktiv anzuregen. Wirtschaftlichen Unsicherheiten
wirkt der unabhängige Verein mit zahlreichen Veranstaltungen, B2B-Meetings, Delegationsreisen
und Messeauftritten in traditionellen und hochinnovativen Wirtschaftsbereichen
entgegen. Und sichert so langfristige Geschäftsbeziehungen zwischen den beiden Ländern. Dabei
kommt der Lebensmittelbranche eine besondere Rolle zu: Italien ist unser drittwichtigstes
Nahrungsmittel-Lieferland. Jährlich importieren die Deutschen Pasta, Wein und Co. in Höhe von
46 Millionen Euro aus Italien.

Spezialitäten aus dem Süden

Die Partnerregionen der diesjährigen ANUGA hat die ITKAM mit besonderer Sorgfalt gewählt:
Kalabrien, Kampanien, Apulien und die Basilikata befinden sich im Süden des Landes und garantieren
mit vielen sonnengereiften Stunden die Produktion von Spitzenweinen, kostbaren Olivenölen
und Obst- und Gemüsesorten von einzigartiger Qualität.

Darüber hinaus bieten die Regionen Delikatessen der besonderen Art: So ist der Latium für
Spezialitäten wie Trüffel und Marmeladen bekannt. Kampanien, insbesondere die Provinz von
Salerno, stellt einzigartigen Kaffee her. Im westlichen Süden des Landes befindet sich die Region
Kalabrien, Produzent von traditionellen Wurstwaren und köstlichem Grappa. Apulien, am
Stiefelabsatz gelegen, bezaubert mit eingelegten Gemüsesorten und Gebäck, etwa den beliebten
Taralli. Aus der Basilikata locken hervorragende Käsesorten wie der Caciocavallo Silano.

Besucher sind herzlich eingeladen, die Hersteller dieser und anderer Spezialitäten vom 10.
bis 14. Oktober 2009 auf der ANUGA in Köln persönlich kennen zu lernen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *