Pfälzer Barrique-Forum ermittelt Kollektionsweine

Auf dem Prüfstand bei der diesjährigen Verkostung der „Kollektion der Großen Weine 2010” des Pfälzer Barrique-Forum standen 108 Weine von 42 Betrieben. 19 Prozent davon haben die Hürde geschafft und werden als Große Weine in die Weingeschichte eingehen. Vorsitzender Steffen Becker zeigte sich erfreut über die hohe Anstellungszahl und wertete dies als Vertrauen in die gute Arbeit des Vereins. Die Auszeichnung „Großer Wein des Pfälzer Barriqueforum” wird nur an besondere, hochwertige und ausdrucksvolle Barriqueweine vergeben. Die Weine müssen sortentypisch, fruchtbezogen und lagerfähig sein sowie entsprechende Barrique-Noten tragen, betonte sein Stellvertreter und Probeleiter Klaus Briegel zur Einstimmung auf die Probe.

An zwei Tagen probierte und bewertete in den Räumen der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz in Neustadt an der Weinstraße eine jeweils aus zwanzig Prüfern bestehende Jury, bestehend aus Winzern, Journalisten, Händlern, Gastronomen und Vertretern öffentlicher Weininstitutionen, in einer Blindverkostung die angestellten Weine. Erstmals dabei als Prüfer war ein ausgewählter Verbraucher, der in Zusammenarbeit mit dem Freizeitmagazin LEO sich bei der letztjährigen Präsentation für diese Aufgabe qualifiziert hatte.

Den Schwerpunkt der Barriqueweine stellten erwartungsgemäß die Rotweine mit meinem Anteil von rund 85 Prozent. Spätburgunder mit 25 sowie Cabernet Sauvignon und Merlot mit je 11 Weinen waren die dominierenden Rotweinsorten; an roten Cuvées waren 18 Weine angestellt. Bei den 17 weißen Barriqueweinen dominierte der Chardonnay mit 10 Anstellungen. Der Jahrgang 2007 stellte mit rund 60 Prozent den Hauptanteil, 2006er Weine waren noch mit rund 20 Prozent in der Probe vertreten. Die Weine stammten von 32 Mitgliedern des Barrique-Forum sowie von zehn Betrieben, deren Barriqueweine bei der Landesweinprämierung mindestens mit der silbernen Kammerpreismünze ausgezeichnet wurden und damit den Zugang zu dem Wettbewerb geschafft hatten.

Die Bekanntgabe der ausgezeichneten Weine und ihrer Erzeuger findet am 12. Februar um 17 Uhr im Gesellschaftshaus der BASF in Ludwigshafen statt. Anmeldungen zu der Siegerehrung in Verbindung mit der Verkostung der ausgezeichneten Weine und einem hochwertigen Menü zum Preis von 89 Euro können unter info@weinlabor-briegel.de oder Telefon 06236-980400 bzw. Fax 06236-989307 erfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *