Weinmesse "Burgunderfrühling"

Schweitzer: Burgunderweine sind in aller Munde

Weine aus den Klassikern wie dem weißen und grauen Burgunder haben in den vergangenen Jahren die internationale Renaissance deutscher Weine entscheidend mit geprägt. „Die Weine aus der großen Burgunderfamilie sind im wahrsten Wortsinne in aller Munde“, sagte Wirtschaftsstaatssekretär Alexander Schweitzer bei der Eröffnung des „Burgunderfrühlings“ in Schweigen-Rechtenbach an der Südlichen Weinstraße. Bei der sechsten Auflage der Weinmesse stellen die Winzer ihre national und international ausgezeichneten Spitzenerzeugnisse aus.

Jeder kenne zwar Weiß- und Grauburgunder und natürlich den Spätburgunder, so Schweitzer. Weniger bekannt sei allerdings, dass auch Chardonnay, Auxerrois, Schwarzriesling und der in der Pfalz traditionell Saint Laurent dieser Rebsortenfamilie angehöre.

Nicht nur die Weine und ihre Qualität haben in den vergangenen 20 Jahren nach Schweitzers Überzeugung eine rasante Entwicklung vollzogen. Auch die Ideen und Konzepte der Weinwirtschaft, ihre Produkte zeitgemäß zu präsentieren, wurden mit gleichem Elan vorangetrieben. „Die Winzerinnen und Winzer haben erkannt, dass zu qualitativ hochwertigen Produkten und veränderten Lebensstilen der Weinfreunde auch neue Veranstaltungs- und Vermarktungsinitiativen erforderlich sind“, unterstrich der Staatssekretär. Seien es Themenaktionen wie Wein und Kunst, Wein und Mode oder neue kreative Produktausstattungen oder Veranstaltungen wie der Burgunderfrühling – all das macht Lust auf Mehr, sagte Schweitzer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *